Ökotipps zur Weihnachtszeit

 

Das Konsumfest Weihnachten ist eine sehr gute Möglichkeit, sein grünes Gewissen zu entdecken und sich auf den Kauf umweltfreundlicher Produkte zu besinnen. Hier sind einige Tipps, wie man Weihnachten nachhaltiger gestalten kann.

Verpackungsmaterial

Geschenke an Weinachten kommen von Herzen, meistens werden sie individuell oder direkt im Kaufhaus liebevoll verpackt.  Aber welche Verpackungen sind sinnvoll und unbedenklich? Schönes farbiges Geschenkpapier kann kritische Farbstoffe, wie zum Beispiel anorganische Pigmente aus Schwermetallen (z.B. Cadmium, Blei), enthalten.  Außerdem gelangen jedes Jahr große Menge von Verpackungsmaterial in den Hausmüll und können danach nicht wie Altpapier recycelt werde. Hmmm, wie war das nochmal mit Geschenken in schönen Bauwolltaschen oder Geschenkpapier mit dem „Blauen Engel“? Gibt euch einen Ruck! Umweltsünder sind heutzutage genauso außer Mode wie Raucher 🙂

Tannenbaum

Echte Weihnachtsbäume sind tatsächlich umweltschonender als Plastikbäume! Zu diesem Zweck gezüchtet, verwandeln sich die Bäume auch schon bald wieder in saubere Komposterde. Der Plastikbaum ist dagegen sehr oft ein Erdölprodukt, meistens aus ungesundem PVC hergestellt. Dazu enthalten solche Bäume Weichmacher, Flammschutzmittel und Füllstoffe. Die Plastiktannen gelten dann als „schwer recyclebar“, müssen gesondert behandelt und entsorgt werden.

Baumdekoration

Auch in diesem Jahrhundert ist der künstliche Baumschmuck oft gefährlich für Mensch und Umwelt! Blei im Lametta, giftige Farbbestandteile auf den Christkugeln und Duftkerzen, die Allergien auslösen sind sicherlich nicht besser als Walnüsse, Strohfiguren, Obst, Holz und Wachs. Damit lässt sich ein Baum sehr schön dekorieren – Euch allen ein gesundes Weihnachten!

Kerzen

Hat sich Biene Maja für Deine Kerzen angestrengt oder eher die OPEC? Versuch auch hier, Naturprodukte aus Bienenwachs oder Stearin zu verwenden. Stearin ist eine Mischung aus pflanzlichen und tierischen Fetten und somit ein Naturprodukt. Außerdem brennen Stearinkerzen auch länger als die aus Erdöl hergestellten Paraffinkerzen