Die Problematik

Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen bieten sehr spezifische Gesundheitsdienstleistungen und verwenden daher auch sehr spezifische chemische Produkte. Einige von ihnen sind sehr aggressiv, und mit konventionellen Abwasserbehandlungsmethoden schwer zu behandeln. Im Allgemeinen gibt es zwei potentiell problematische Bereiche:

  • Reinigungs- und Desinfektionsmittel: Bestimmte Oberflächenreiniger und Gerätedesinfektionsmittel
  • Arzneimittel – Zwar werden unbenutzte Pillen oft zur Entsorgung gesammelt, jedoch werden Metaboliten verschiedener Arzneimittel direkt aus dem menschlichen Körper ausgeschieden. Einige von ihnen (z. B. Diclofenac, β-Estradiol) sind sehr schwierig aus Abwässern zu entfernen und können ernsthafte Gesundheitsprobleme für Wasserorganismen darstellen.