NonHazCity in Hamburg

Viele unterschiedliche kleine und mittlere Unternehmen benutzen Produkte, die gefährliche Stoffe beinhalten – von Autowerkstätten und Druckereien über Reinigungen bis hin zu Frisören und Handwerkern. Wir wollen diese KMU in NonHazCity ansprechen und mit ihnen Pilotaktionen durchführen, um die Emission gefährlicher Stoffe zu reduzieren. Wir werden:

  • Unternehmen und Betriebe identifizieren, die für unsere Aktionen in Frage kommen
  • sie darüber informieren, welche gefährlichen Stoffe sie benutzen, welche Wirkungen diese haben, wie die Gesetzeslage aussieht und ein Info-Toolkit erstellen, das generelle Informationen enthält
  • die Zielgruppe KMU durch Infotage und Trainingsangebote ansprechen
  • für Pilotbetriebe kostenlose Beratung und eine Inventur der verwendeten chemischen Substanzen anbieten, sowie Vorschläge zu alternativen Produkten machen
  • freiwillige Vereinbarungen mit den Pilotbetrieben zur Reduzierung der Emission gefährlicher Stoffe abschließen